Enter

Fogot password?


Durchflussmesser PREM

Funktion

Die elektromagnetischen Durchflussmesser PREM sind für die Umwandlung des Fördervolumens und Volumens der elektrisch leitenden Flüssigkeiten in deren Anzeigen, die Registrierung und Übergabe der Messwerte an externe Geräte (Wärmezähler, Regler, Anlagen für zentralisierte Überwachung und andere sekundäre Geräte) bestimmt.

Anwendungsbereich

Die Wandler können in Objekten der Wärmeenergiewirtschaft, Industriebetrieben und kommunalen Objekten eingesetzt werden.
Besonderheiten des Produkts

Allgemeine:

  • einheitliche Bauart (keine Modifikationen);
  • drei Ausführungsklassen mit verschiedenen dynamischen Bereichen B1, C1, D;
  • verschiedene dynamische Bereiche in der direkten und umgekehrten Richtung;
  • Zählimpulsausgänge haben einige Betriebsarten (Reversiermodus, Modus mit Berücksichtigung der Stromrichtung, Vergleichsmodus, Anzeigemodus des Messfehlers), die bei der Bestellung eingestellt werden; als Standardeinstellung wird Reversiermodus vorgegeben.

Konstruktionsbesonderheiten:

  • Bauweisen: die «Sandwich»- und/oder Flanschbauweise;
  • ein Pfeil auf dem Gehäuse, der die direkte Richtung des Stroms zeigt.

Schutz gegen den unbefugten Eingriff:

  • die Schutzlogik gegen die unbefugte Änderung der Eichfaktoren;
  • der begrenzte Zugang zur Änderung der Einstellparameter;
  • das Gewicht des Impulses ist nicht zu ändern (wird vom Hersteller bei der Bestellung eingestellt).

Technische Hauptdaten

Betriebseigenschaften

Die Messer PREM werden bei der Messung vom Durchfluss des Wassers und anderer homogenen Flüssigkeiten mit einer spezifischen Leitfähigkeit von 10-3 bis 10 S/m eingesetzt.
Die Messer PREM sind für den Betrieb unter Einwirkung von folgenden äußeren Faktoren bestimmt:

  • Messstoff, der für das Material der Innenbeschichtung vom Rohr, Polytetrafluoräthylen F4, und von den Elektroden, Stahl 121810, nicht schädlich ist;
  • Temperatur des Messstoffs von 0 bis +150°C;
  • Umgebungstemperatur von -10 bis +50°;
  • Betriebsdruck vom Messstoff bis 1,6 MPa.

Die Messer werden von einer Gleichstromquelle mit einer Nennspannung 12V mit einer Leistung 5 W eingespeist.
Die minimale Länge der gradlinigen Abschnitte der Rohrleitung bis und nach dem Messer beträgt 2 Du (2 Nennweiten).

Metrologische Daten

Die Nennweiten (Du) der Messer und die entsprechenden maximale Verbrauchswerte (Qma) erfüllen unabhängig von der Stromrichtung des Messstoffs die in der Tabelle 1 angegebenen Werte.

Tabelle 1

Du, mm Qmax1 Qmax2 *
20 12 6,0
32 30 15
40 45 22,5
50 72 36
65 120 60
80 180 90
100 280 140
150 630 315

* - Auf Bestellung des Kunden (entspricht einer Durchflussgeschwindigkeit von 5 m/s).

Die Übergangswerte (Q1, Q2) und Minimalwerte (Qmin) des Verbrauchs je nach der Klasse des Messers und der Stromrichtung des Messstoffs werden aus den die in der Tabelle 2 angeführten Verhältnissen ermittelt.

Tabelle 2

Klasse Verbrauchswert bei der Stromrichtung des Messstoffs
umgekehrt direkt umgekehrt direkt umgekehrt und direkt
Qmin Qmin Q2 Q2 Q1
B1 - Qmax1/625 Qmax1/150 Qmax1/450 Qmax1/100
C1 - Qmax1/625 Qmax1/150 Qmax1/250 Qmax1/100
D Qmax1/375 Qmax1/375 Qmax1/150 Qmax1/150 Qmax1/100

Die Grenzen der zulässigen relativen Toleranzen bei der Umwandlung des Verbrauchs und Volumens in ein Impuls- oder Digitalsignal, sowie bei der Anzeige der Messwerte auf dem Display abhängig vom Messbereich erfüllen die in der Tabelle 3 angegebenen Werte.

Tabelle 3

Klasse Grenztoleranzen im Messbereich für den Verbrauch, %
Q()min…Q()2 Q()2…Q1 Q1…Qmax1(2)
1,1,D ± 5,0 ± 2,0 ± 1,0

Ausgangssignale:

  • ein oder zwei Zählimpulssignale;
  • Stromsignal im Messbereich für einen dem gemessenen Verbrauch proportionalen Strom von (4-20) ;
  • Digitalsignal nach dem Standard der Schnittstelle RS485 oder RS232.

Garantiezeit

Die Garantiezeit für den Messer beträgt 4 Jahre.