Enter

Fogot password?


Der Wärmemengezähler VKT-7

Funktion

Der batteriegespeiste VKT-7 ist für die Erfassung, Registrierung und Fernkontrolle des Wärmeverbrauchs und der Parameter des Wärmeträgers in zwei offenen und geschlossenen Systemen der Wasser-Wärmeversorgung bestimmt, jedes von denen folgende Leitungen enthalten kann: die Zuführungs- und Rücklaufleitung, Warmwasserleitung, Speiseleitung oder Trinkwasserleitung.

Anwendungsbereich

Der Wärmemengezähler VKT-7 ist spannungsunabhängig, betriebssicher und vereinigt die Vorteile der besten Analogen. Dank der Ideologie "zwei Wärmemengezähler in einem Gehäuse" sind die auf VKT-7 basierten Wärmemengezähler die beste Wahl für die Erfassung der Wärme in kommunalen Objekten.

Technische Hauptdaten

Es werden 5 Modelle von VKT-7 produziert, die folgende Funktionen haben:

Funktionen \ Modell 01 02 03 04 04P
Anzahl der anschließbaren Geber: Durchflussgeber 4 4 6 6 6
  Temperaturgeber 2 2 5 5 5
  Druckgeber 4 5
Kontrolle der Stromversorgung der Netz-Durchflussgeber + + + +
Zus. diskrete Signale: ein Eingangs- und zwei Ausgangssignale * + + + +
Nominale Lebensdauer des eingebauten Akkus in Jahren 5 12 12 12 12
Zusätzlicher Akku *
Schnittstelle RS485 *
Bemerkungen:
* – nach extra Bestellung;

Im Modell 01 und 02 enthält TV2 nur eine Rohrleitung. Im Modell 03 und 04 wird die Temperatur folgender Medien gemessen: Warmwasser des TV1-Systems, Luft oder Kaltwasser. Im Modell 04Ð kann ein zusätzlicher Druckgeber in der Leitung 3 TV1 eingesetzt werden.
Funktionalität

  • Einstellung auf die Bedingungen der Anwendung von der Frontplatte.
  • Schutz gegen einen unbefugten Eingriff in den Betrieb.
  • Es kann praktisch jede typische Anordnung von drei Wasserzählern in jedem der Systeme TV1 und TV2 gewählt werden.
  • Es kann praktisch jede typische Formel zur Berechnung des gesamten Wärmebedarfs in jedem der Systeme TV1 und TV2 gewählt werden.
  • Durchsehen der Archive von der Frontplatte des VKT-7.
  • Einstellung des Ablaufdatums des Berichtsmonats im monatlichen Archiv.
  • Kontrolle und Auswahl vom Erfassungsverfahren beim Ausfall der Stromversorgung der Wasserzähler.
  • Kontrolle und Auswahl vom Erfassungsverfahren beim Ansprechen von Grenzwerten für den durchschnittlichen Wasserdurchfluss pro Stunde in den Leitungen des Systems.
  • Kontrolle und Auswahl vom Erfassungsverfahren beim Ansprechen von Grenzwerten für Unbilanz der Wassermassen in den Leitungen des Systems.
  • Kontrolle und Auswahl vom Erfassungsverfahren bei negativen Summanden der Formel zur Berechnung des gesamten Wärmebedarfs des Systems.
  • Möglichkeit, auf die Sommerbetriebsart des Wärmeverbrauchs umzuschalten.
  • Möglichkeit, den Wasserdruck in den Leitungen des Systems zu messen.
  • Möglichkeit, die Temperatur des Kaltwassers zu messen.
  • Einstellung des Zeitintervalls beim Ausdrucken des Berichts.
  • Einstellung des Zeitintervalls beim Kopieren eines Archivs in einen NP (einen Speicherpult).
  • Zusätzlicher Akku zur Einspeisung der Ultraschall-Durchflussmesser.
  • Zusätzliche Signale:
    • Zählimpulseingang für Anschluss des Elektrizitäts- oder Wasserzählers;
    • Alarmeingang (Überwachung-, Feueralarmanlage usw.)
    • Telemetrischer Ausgang – Erzeugung eines Impulssignals bei der Überschreitung des gewählten Sollwerts;
    • ALARM-Ausgang – Übergabe der diagnostizierten Zustände an einen externen Anzeiger.

Registrierung der Messwerte

Der Wärmemengezähler VKT-7 archiviert 1152 Stundeneinträge, 128 Tageseinträge und 32 Monatseinträge und die Endergebnisse der Messungen und Diagnose von den Parametern der Wärmeversorgung.
Die aktuellen und archivierten Werte werden auf dem zweizeiligen Display angezeigt.

Metrologische Daten

Relative Anzeigetoleranz, maximal:

  • der Wärmeenergie ± (0,1 + 3/Δt)%; 
  • der Masse ± 0,1 %;
  • der Zeit ± 0,01 %.

Absolute Anzeigetoleranz, maximal:

  • der Temperaturdifferenz ± 0,03 °Ñ;
  • der Temperatur ± 0,1 °Ñ;
  • des Volumens ± 1 niederwertigstes Bit der Anzeige.

Die reduzierte Anzeigetoleranz des Drucks maximal ± 0,25 %.
Das Instandhaltungsintervall beträgt 4 Jahre.

Anschließbare Geber

Die gleichartigen Widerstandsthermowandler: 100P, Pt100, 100Ì, 500P und Pt500.
Die Volumenwandler mit einem Impulsausgang: einem passiven Ausgang – bis 16 Hz und einem potenziellen Ausgang – bis 1000 Hz. Das Gewicht des Impulses ist 0,0001 – 10000 Liter.
Die Überdruckwandler mit einem Signal von 4-20 mÀ.

Schnittstellen

Die Daten werden an den Anzeiger und externe Geräte (einen Drucker, PC, Modem) über die Schnittstelle RS232 oder RS485 übergeben.

Garantiezeit

Die Garantiezeit für den Wärmemengezähler beträgt 6 Jahre.